Kunst und Museen

Erkunden Sie die Welt der Kunst und Kultur in Paris

Paris war schon immer eines der wichtigsten Zentren für kreative Inspiration und architektonische Meisterwerke in Europa. Bereits im Mittelalter flohen Künstler in die Hauptstadt, um sich inspirieren zu lassen und um ihre verborgenen Talente zu verfeinern, und haben dabei berühmte Kunstwerke hervorgebracht, von Picasso über Monet bis hin zu Degas und Cezanne. Paris strotzt nur so von Galerien und Museen, die es zu erkunden gilt und in denen Sie etwas von den künstlerischen Genies der Welt und dem kulturellen Zartgefühl entdecken können.

  • Musée Louvre

Der Louvre wurde im Jahr 1793 erbaut und beheimatet mehr als 35.000 Kunstgegenstände, von ägyptischen Antiquitäten bis zu Meisterwerken aus der Renaissance, darunter auch Werke von Da Vinci und Delacroix. Spazieren Sie durch die Geschichte Frankreichs, nehmen Sie einige der größten Wunder der Kunstwelt in sich auf und betrachten Sie die Mona Lisa in all ihrer Pracht. Danach schalten Sie in den schön angelegten Jardins du Carrousel, die das weltberühmte Pyramidenmuseum umgeben, ab und reflektieren Ihren Besuch.

  • Musée d’Orsay

Das Musée d’Orsay  wurde im Jahr 1900 ursprünglich als Bahnhof entworfen, wurde aber erst zu einem Theater und schließlich zu einem Museum, in dem Kunstwerke aus der Zeit von 1848 bis 1915 ausgestellt werden. Bewundern Sie unter anderem Werke von Delacroix, Manet, Cézanne und Renoir, einschließlich Auguste Clésingers kontroversem Werk „Die von einer Schlange gebissene Frau“ aus dem Jahr 1847. Das eindrucksvolle architektonische Meisterwerk, nämlich das Museum selbst, befindet sich am Ufer der Seine gegenüber des Jardin des Tuileries und gehört zu den Orten, die Sie bei Ihrem Paris-Besuch unbedingt gesehen haben müssen.

  • Musée de Rodin

August Rodin war einer der bedeutendsten neoklassizistischen Bildhauer im frühen 20. Jahrhundert. Als Zeichen seines Einflusses als Künstler auf seine zeitgenössische Szene wurde das Musée Rodin im Jahr 1919 eröffnet, nachdem Rodin seine persönliche Sammlung drei Jahre zuvor der Regierung übergeben hatte. Das Museum beherbergt heute eine große Zahl an Skulpturen, Gemälden, Zeichnungen und Werken anderer Künstler, wie beispielsweise Monet, Renoir und Van Gogh. Das im Hôtel Biron untergebrachte Museum ist auf alle Fälle einen Besuch wert, um Ihr kulturelles Verständnis für die Pariser Kunstszene des frühen 20. Jahrhunderts zu erweitern.

  • Espace Dali

Der surrealistische Künstler Salvador Dali ist einer anerkanntesten Künstler weltweit, von seinen bahnbrechenden Meisterwerken im Kubismus bis hin zum Impressionismus. Seine dauerhafte Popularität sorgt dafür, dass seine Werke nach wie vor anerkannt sind.  L’espace Dali in Montmartre geleitet Sie durch seine metaphysischen, religiösen und wissenschaftlichen Inspirationen, die in seinen Werken sichtbar sind. Das Museum müssen Sie besucht haben, um etwas über Dalis individuelle künstlerische Ausdrucksform, die die Kunstszene in den 1920 Jahren herausgefordert hat, zu erfahren.

  • Musée de la Mode et du Textile

Dieses Museum ist ein wahrer Augenöffner im Hinblick auf die Welt der Mode und der Textilien geht. Mit unter anderem mehr als 16.000 Kostümen und 35.000 Modeaccessoires geleitet Sie das Musée de la Mode et du Textile durch die Geschichte der Bekleidung, die im Laufe der Zeiten in Paris getragen wurde. Das Museum wurde 1948 durch den Kostümhistoriker François Boucher gegründet und hat sich mittlerweile zu einem der größten Kostümmuseen der Welt entwickelt. Hier werden auch Arbeiten moderner Designer ausgestellt, beispielsweise von Madeleine Vionnet, Elsa Schiaparelli und Christian Dior.

  • Musée des Égouts de Paris

Das Kanalisationssystem von Paris mit seiner einmaligen Struktur reicht bis ins Jahr 1370 zurück. Das Musée des Égouts, das nach wie vor viele Besucher die kurvenreichen 500 Meter langen Wege neben der Seine hinunterzieht, bietet eine Führung durch das Untergrundsystem der Tunnel an, bei der deutlich wird, wie sich das Kanalisationssystem von seiner Erfindung bis zum heutigen Tag verändert hat. Dieses unterirdische Museum ist nichts für Klaustrophobiker, bietet dafür aber einen einzigartigen Einblick in einen weniger bekannten Teil der Sozialgeschichte von Paris.

  • Musée National de la Renaissance

Die Renaissance war eine der aufregendsten und einflussreichsten Bewegungen in der Geschichte, als neue Ideen und Inspirationen die Helden der Aufklärung erfasst hatten, die daraufhin neue Wege in der Geschichte der Kunst und Kultur beschritten. Ein erstklassiges Beispiel für Architektur und Innenarchitektur der Renaissance ist das Musée National de la Renaissance, das sich im Schloss Écouen befindet. Das Museum steckt voller Meisterwerke, angefangen von Gemälden bis hin zu Skulpturen, die die Grenzen der Renaissance in ihrer Blütezeit gesprengt haben.

WEITER:
Einzigartiges Paris