Umgeben von üppigen Wäldern ist die Abbaye Royale de Chaalis ein herrliches Schloss im Norden von Paris. Die frühere Abtei wurde im 18. Jahrhundert in ein Schloss umgebaut, als sie das Heim der märchenhaft reichen Kunstsammlerin Nélie Jacquemart-André wurde.

Madame Jacquemart-André war die Witwe eines reichen Bankiers und widmete nach dessen Tod das Vermögen, das er ihr hinterlassen hatte, und ihre verbleibenden Lebensjahre dem Erwerb von großartigen Kunstwerken.

Als Madame Jacquemart-André 1912 selbst starb, wurde die Abbaye Royale de Chaalis an das Institut de France übergeben. Die Kunstsammlung und die wunderbare Inneneinrichtung blieben dort, und das Schloss wurde zum Museum – bekannt als Musée Jacquemart André – mit mehr als 6000 Kunstwerken, Möbelstücken, Manuskripten und Gemälden, unter anderem von Giotto, Houdon und Boucher.

Im Innern des Musée Jacquemart André findet sich eine unglaubliche stilistische Vielfalt von der Renaissance bis zum 18. Jahrhundert.

Die Abbaye Royale de Chaalis ist von besonders schönen Gärten und herrlicher Landschaft umgeben. Beim Spaziergang über das Anwesen entdeckt man einen Rosengarten, eine Orangerie und wunderbare alte Stallungen.

Der große Philosoph Jean-Jacques Rousseau starb in der Nähe, und so werden viele seiner persönlichen Besitztümer in der Sammlung des Museums ausgestellt.

Bitte beachten Sie: Diese Attraktion bietet keine freien Eintritt für Personen unter 18 Jahren. Sie werden eine Aufnahmegebühr an der Pforte kostenfrei.

Siehe:
LISTE DER SEHENSWÜRDIGKEITEN INKLUSIVE

Die vollständige Liste der Attraktionen liegt bei »

Montag 10.00 - 18.00
Dienstag 10.00 - 18.00
Mittwoch 10.00 - 18.00
Donnerstag 10.00 - 18.00
Freitag 10.00 - 18.00
Samstag 10.00 - 18.00
Sonntag 10.00 - 18.00

Loading Map - Please wait...

Address:

Fontaine-Chaalis Paris 60300

Telephone:

+33 3 44 54 04 02